Agenda Rüstung: Deutschlands Strategie zur Stärkung der Waffenindustrie

EinsteinHaus, Kornhausplatz 5

Seit Jahren erfolgt eine gezielte Stärkung und Subventionierung von Rüstungsunternehmen, indem systematisch immer mehr Gelder auch über Schattenhaushalte in den Bereich gepumpt, Exporthindernisse abgebaut und Rüstungsprojekte subventioniert werden. Das alles ist Teil einer Strategie, die sich hinter dem Begriff „Agenda Rüstung" verbirgt und die auch in Ulm ihren Niederschlag findet.

Eintritt frei, Spenden erbeten

Veranstalter: Verein für Friedensarbeit e. V., Ulmer Ärzteinitiative / IPPNW, Verein Ulmer Weltladen e. V., Ulmer Volkshochschule e. V. 

Im Rahmen der Ulmer Friedenswochen 2021

Referent/in: 
Jürgen Wagner, IMI Tübingen