Allerwelts-Sommerfest 2019

ROXY – Kultur in den Hallen

Das Allerweltsfest steht seit über 20 Jahren für: Eine Welt – Umwelt – Nachhaltigkeit – Regionalität – Fairness – und zwar für alle und überall.

Programm

Welt // Markt

12:00 – 18:00 Uhr  (alle Hallen und draußen)

Auf dem Welt // Markt präsentieren sich Gruppen, Vereine und Initiativen aus der Region, die sich für eine solidarische Welt einsetzen. Sie laden ein zum Mitmachen, Mitdenken, Ausprobieren, Informieren und Engagieren.

Welt // Foren

13:30 – 16:30 Uhr (Studio)

Hier stellen sich einzelne Initiativen mit ihren Projekten vor.

Forum 1: „​Bäume pflanzen für eine bessere Welt" mit den Botschaftern für Klimagerechtigkeit von „Plant-for-the-Planet“ (13:30 bis 14:00 Uhr)

„Plant-for-the-planet ist eine Kinder- und Jugendinitiative, die dazu auffordert, in jedem Land der Erde eine Million Bäume zu pflanzen, um einen CO2-Ausgleich zu schaffen.

Forum 2: „​Kinderrechte überall" mit Susanne Bosch, terres des hommes, AG Ulm/Neu-Ulm (14:15 bis 14:45 Uhr)

Kinderrechte in Deutschland und anderswo, vorgestellt an konkreten Beispielen. Rück- und Ausblicke.

Forum 3: „​Gutes Geld" mit Dr. Bernhard Schwilk, Divest Ulm (15:00 bis 15:30 Uhr)

Angesichts der großen Herausforderungen bezüglich Erdüberhitzung, Waffenexporten, unfairen internationalen Handelsbeziehungen, Steuerflucht u. a. sind viele Menschen interessiert, ihr Geld nachhaltig, ökologisch und sozial anzulegen können. Der Beitrag gibt dazu eine konkrete Orientierung.

Forum 4: „​Von der Wohltätigkeit zur Solidarität", Gesprächsrunde mit Radio free FM im Rahmen des Projekts „Es muss nicht immer ‚White Charity’ sein" (15:45 bis 16:30 Uhr) 

Hilfe, die Not und Unmündigkeit nachhaltig überwinden will, muss auf gesellschaftliche Verhältnisse drängen, in denen niemand mehr von wohltätigen Aktionen abhängig ist. Solidarisch verfasste Gesellschaften entstehen aber nicht von selbst.  Was muss also getan werden, um bloße „Wohltätigkeit“ („White Charity“) im Verhältnis des Globalen Nordens zum Globalen Süden zu überwinden? Welche Rolle spielen die Medien bei der Verankerung bzw. Überwindung traditioneller Rollenbilder im Verhältnis der „Ersten“ zur „Dritten“ Welt?

Die Gesprächsrunde wird live bei Radio free FM übertragen.

 

Welt // Vortrag (Studio)

17:00 – 18:00 Uhr

Die Utopie des Helfens

Vortrag und Gespräch mit Thomas Gebauer, Stiftung medico international

Nachhaltige Veränderungen benötigen eine globale Perspektive. Um der ökonomischen Globalisierung von oben eine menschenwürdige Alternative entgegenzusetzen, bedarf es einer Globalisierung von unten. Was können und müssen Eine-Welt-Gruppen tun, um in ihrem Engagement den Weg von „Wohltätigkeit“ zu Solidarität zu gehen? 

 

Welt // Musik

14:00 – 16:00 Uhr (Open Air-Bühne)

Auf der Bühne im Biergarten präsentiert der Chor KONTRAPUNKT internationale Lieder, verbreitet die Grupo Solentiname lateinamerikanische Stimmung – und wir freuen uns, dass SIYOU & Joe Fessle das diesjährige Musikprogramm bereichern.

Welt // Kinder

14:00 Uhr (Labor)

Kinderprogramm mit dem Figurentheaterstück „Malenki findet seinen Platz“ von und mit Mark Klawikowski und Anna Mönnich, Kinderschminken, Clown Resli