"Für Schnitzel brennt der Regenwald!"

Begegnungsstätte der AWO, Ulm, Ehinger Tor

Gerd Rathgeb vom Verein „POEMA – Armut und Umwelt in Amazonien“ berichtet über die faszinierenden und traurigen Seiten des Regenwaldes am Amazonas.
Amazonien ist das größte, zusammenhängende Regenwaldgebiet der Erde. Eine gigantische Artenvielfalt, riesige Flüsse und Lebensraum für rund 200 indigene Völker....all das ist Amazonien. In den letzten Jahrzehnten wurden 20–25 % der Wälder zerstört um Rinderweiden und Sojafelder anzulegen.
Dazu kommen riesige Abbaugebiete von Eisenerz, Gold und Bauxit sowie Wasserkraftwerke und Staudämme, die die Wälder überfluten.
Der Export der Agrarprodukte und Rohstoffe in alle Welt geht einher mit der großflächigen Zerstörung der Regenwälder. Die sozialen und ökologischen Folgen sind dramatisch. Wir dürfen sie nicht länger verdrängen und einfach weitermachen wie bisher. An dem Abend geht es auch um die konkrete Arbeit von POEMA in Amazonien sowie um die Frage, was die Politik und jeder einzelne tun kann. (www.poema-deutschland.de).
Im Anschluss an den Vortrag besteht Gelegenheit zur Diskussion

Referent/in: 
Gerd Rathgeb