Manipulation und Hass im Netz. Gestalt, Wirkung und Präventionsmöglichkeiten

EinsteinHaus, Kornhausplatz 5

Dr. Josephine Schmitt
In Zusammenarbeit mit dem Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg

Das Internet bietet eine Vielzahl an Räumen, in denen Menschenfeindlichkeit und antidemokratisches Gedankengut – z. B. in Form von Fake News, Verschwörungstheorien und Propaganda – gedeihen und sich verbreiten kölnnen Automatisierte Algorithmen und sogenannte Social Bots spielen radikalen Akteuren/innen dabei indirekt und direkt in die Hände. In der Forschung besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass medial vermittelter Hass nicht nur individuelle Radikalisierungsprozesse begünstigen, sondern auch zu einer Radikalisierung gesellschaftlicher Diskurse beitragen kann. Dies kann letztlich in Spaltungs- und Desintegrationstendenzen münden. Diese Aspekte näher zu beleuchten und Möglichkeiten aufzuzeigen, ob und wie man sich Hass im Netz gegenüberstellen kann, ist Ziel des Vortrags.

Eintritt EUR 6,00

Hinweis:
Bitte beachten Sie auch den zu diesem Vortrag passenden Workshop »Sprache wirkt – auch Ihre!«

Referent/in: 
Dr. Josephine Schmitt